Allgemein

  • Nein, beide sollten den gesamten Körper trainieren und somit auch mit den gleichen Übungen arbeiten. Die Prioritäten sind oft anders gesetzt. Männer streben eher nach einem muskulösen Körper, Frauen dagegen eher nach einem schlanken Körper.

  • Stimmt nicht! Beim Training werden bestimmte Botenstoffe freigesetzt und sorgen für die Lernfähigkeit unseres Gehirns, außerdem werden deine Sensoren, Augen und Ohren aktiviert und deine Knochen und Gelenke stabilisiert.

  • Du hast die Möglichkeit, schon ab 28,50€ bei uns das Training durchzuführen, um etwas für dich zu tun. Hier macht es Sinn vorab ein unverbindliches Informationsgespräch zu führen, um die beste Alternative für dich zu finden. 

  • Gerade dann ist ein gezieltes und betreutes Muskeltraining umso sinnvoller, um die Einschränkung loszuwerden oder die gesundheitlichen Probleme zu verbessern.

  • Beim Ausfall besteht die Möglichkeit einer Ruhezeit. Hierbei ruht dein Vertrag und du kannst danach ganz entspannt wieder in dein Training einsteigen. Oft ergibt es Sinn, bei einer Verletzung ein Alternativtraining durchzuführen. Die Folge ist eine schnellere Genesung.

  • Nein, bist du nicht. Jeder zweite hat Gewichtsprobleme oder orthopädische Probleme. Das Ausmaß dieser Probleme ist größer als du denkst und fängt meist im Kindesalter an. Dies lässt sich auch in Studien des Robert-Koch Instituts wiedererkennen: Kinder: Übergewicht und AdipositasErwachsene: Übergewicht und Adipositas 2017 und Erwachsene: Übergewicht und Adipositas

  • Um im Körper etwas zu bewirken, braucht es heutzutage nur ein- bis zweimal die Woche Training und das nur für 30 Minuten. Dies beweisen jegliche Langzeitstudien. Ob es dir 1 Stunde Training in der Woche Wert ist, damit es dir besser geht, musst du am Ende selbst entscheiden. 

  • Nein, ein angepasster Trainingsplan ist wichtig. Er mildert Rückenschmerzen, Einlagerung von Wasser und Schwangerschaftsdiabetes. Auch die Geburt ist deutlich leichter. Deinem Kind schadet der Sport nicht. Sportlich aktive Schwangere haben deutlich weniger Figurprobleme.

  • Hier musst du bedenken, dass nur regelmäßiges Training einen Sinn ergibt. Jeder Mensch braucht im Schnitt 6-12 Monate, um sein Ziel zu erreichen. Wenn du es beibehalten möchtest, musst du auch regelmäßig weiter dran bleiben. Die Entscheidung muss jeder selbst treffen, ob er die Lösung für sein Problem nutzt oder nicht. 

  • Grundsätzlich muss jeder selbst entscheiden, wie weit er sich einschränken lässt. Hierbei ist es immer wichtig, sich eine zweite oder dritte Meinung einzuholen. Es ist immer noch dein Körper und deine Gesundheit!

  • Nein, im Alter verändert sich zwar die Leistungsfähigkeit, trotzdem gilt: Es gibt keine Einschränkung, nur wie du die Ausübung und die Belastung anpasst. 

  • Rückenschmerzen sind Folgen einer zu schwachen Muskulatur oder einer Schonhaltung. Um Rückenschmerzen loszuwerden, sind Kräftigung, Entspannung und Mobilisierung der Muskulatur wichtig. Um langfristig schmerzfrei zu sein, ist ein regelmäßiges Training unausweichlich.

  • Grundsätzlich hängt es von deinem Ziel ab und wie oft du trainierst, aber in den ersten 4-6 Wochen wirst du die ersten Erfolge spüren und sehen.

Training

  • Ja, idealerweise atmest du durch die Nase, aber bei größeren Anstrengungen genügt es nicht. Da kommt die Mundatmung hinzu. Atme möglichst tief ein bei der Belastung und aus bei der Entspannung.

  • Ja ist es, nicht umsonst bekommen viele nach einer schweren Verletzung oder einem schweren Krankheitsverlauf eine stationäre Reha, wo Training verordnet wird.

    Genauso wie in der Reha wird beim Muskeltraining im Gesundheitsstudio der Bewegungs- und Gelenkapparat stabilisiert und aufgebaut. Hier gilt der Grundsatz trainier mich oder verlier mich. 

  • In der Regel für Einsteiger 30 Minuten und für Erfahrene 1 Stunde. Mehr Training erhöht das Verletzungsrisiko und ist daher nicht produktiv. Ausnahmen sind Ausdauersportarten.

  • Beides geht, hierbei ist zu beachten, ob du Muskeln aufbauen möchtest oder Abnehmen möchtest. 
    Dein Trainer hilft dir dabei, deine Ernährung optimal auf dein Trainingsziel abzustimmen.

  • Grundsätzlich ja. Lockeres dehnen vor dem Sport senkt das Risiko vor Verletzungen deutlich. Genau so ist es nach dem Kraft- oder Ausdauertraining wichtig, den Muskel zu entspannen und die Regeneration findet durch die Dehnung schneller statt. 

  • Ja, es reicht aus, um sich gesünder und besser zu fühlen. Wer aber doch ein- bis zweimal die Woche mehr Training macht, erreicht schneller sein Ziel.

  • Als Einsteiger empfehlen wir ein Training von 2 Tagen pro Woche für max. eine Stunde. Zwischen jedem Trainingstag sollte ein Pausentag liegen. Bist du bereits trainingserfahren, kannst du dich an 3-4 Tagen pro Woche körperlich ertüchtigen. Auch hier ist wieder ca. eine Stunde ausreichend. 
    Wichtig: Training und Erholungsphasen gehören zusammen! Dein Muskel braucht je nach Trainingsstand 36 bis 72 Stunden Erholung, für Regeneration und Wachstum.

  • Es ist normal, dass Männer und Frauen in den ersten Wochen muskulöser werden. Das liegt jedoch daran, dass die Versorgung im Muskel besser wird.  Frauen bauen von Natur aus viel langsamer und auch deutlich weniger Muskulatur auf im Vergleich zu Männern. Ohne illegale Substanzen und das dazu passende jahrelange Training, ist ein enormer Muskelaufbau nicht möglich.

  • Grundsätzlich kann man lokal kein Fett verbrennen. Durch regelmäßige Betätigung vieler Muskelgruppen, insbesondere der großen Muskelgruppen deines Körpers steigt dein Grundumsatz. Durch einen höheren Grundumsatz verbrennt dein Körper mehr Fett und du nimmst automatisch an den so genannten Problemzonen u.a. dem Bauchfett ab.

Ernährung

  • Nicht unbedingt. Hierbei musst du immer die Menge beachten. Tatsächlich haben 100 g Mandeln rund 600 Kilokalorien, dennoch besitzen sie hochwertige Fettsäuren wie Omega-3. Die vorteilhaften Fettsäuren beeinflussen deine Blutwerte positiv und mindern die Gefahr von Herzkreislauferkrankung. Somit sind sie also gesund. Eine Handvoll pro Tag ist kein Problem. 

  • Ja, ist es, die Flüssigkeit sorgt dafür, dass dein Blut fließen kann und transportiert wichtige Nährstoffe zu den Organen. Außerdem reguliert es schwitzen und Körpertemperatur und schwemmt Giftstoffe aus dem Körper raus. Empfehlung: 2-3 Liter am Tag. 

  • Ja, ist sie, es ist egal, ob du abnehmen möchtest oder deine Muskulatur aufbauen möchtest. Du kommst an einem Punkt, wo die Ernährung einen großen Teil dafür beitragen wird. Eine kostenfreie Ernährungsberatung hilft dir dabei. Sprich uns an!

  • Das kann man so pauschal nicht sagen, jeder Körper ist unterschiedlich grundsätzlich aber iss weniger als dein Körper am Grundumsatz verbraucht und du wirst abnehmen.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und zu uns im Impressum.

Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Marketing

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.