Medical Active

 

Dr. Wolff Rückentherapie in Großräschen

Für alle die endlich etwas für ihre Rückenschmerzen tun wollen.

Kosten?

Für das gesamte 8 Wochen-Konzept zahlen Sie nur 149,- € und erhalten bis zu 80,- € von Ihrer Krankenkasse zurück. Keine Vertragliche Verpflichtung! Die Wahrscheinlichkeit, in unserer bewegungsarmen und oft stressreichen Industriegesellschaft an Rückenschmerzen zu erkranken, ist sehr hoch. Nahezu alle Rückenschmerzen haben ihren Ursprung in einer ungenügenden segmentalen Stabilisation der einzelnen Wirbelkörper der Wirbelsäule. Unter segmentaler Stabilisation versteht man die Sicherung der einzelnen Bewegungssegmente der Wirbelsäule. Hauptverantwortlich dafür sind der in der Wirbelsäule tiefliegende Muskel M. transversus abdominis und die M. multifidii. Hierbei handelt es sich nicht um große, starke Bewegungsmuskeln, sondern vielmehr um sensible Stell- und Haltemuskeln, die einzelne Wirbelkörper in die richtige Position bringen, um so z. B. die Bandscheiben vor Fehlbelastungen zu schützen. Diese Muskeln verkümmern bei Rückenschmerzpatienten mit fatalen Folgen. Sie können Ihre einzigartige Aufgabe, den Schutz von Wirbelsäule und Bandscheiben vor Einwirkung von Kräften (beim Heben, Stürzen etc.) nicht mehr ausführen. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, müssen die kleinen Stellmuskeln wieder gezielt auftrainiert werden.


Rückentherapie Konzept

Das innovative Rückentherapie-Center von Dr. Wolff

Entsprechend der Aufgabe der sensiblen Stellmuskeln handelt es sich beim Auftrainieren dieser Muskeln nicht um ein typisches Krafttraining. Segmentales Stabilisationstraining bedeutet das Üben koordinativ anspruchsvoller Bewegungen, die viele Rückenpatienten bereits verlernt haben. Durch Schonhaltung und permanente Unterforderung sind M. transversus abdominis und M. multifidus lumbalis in Ihrer Funktion verkümmert.

Intelligente Technik

Die klassischen Rückentherapiegeräte bevorzugen einfachste, grobmotorische Übungen in Sitzposition und unterstützen die motorische Anspruchslosigkeit der Bewegung durch Fixation des Trainierenden im Gerät.
Hier unterscheidet sich die Bewegungs- und Gerätetechnik des Dr. Wolff Rückentherapie-Center grundlegend. Die Übungsabläufe zielen vielmehr auf die Aktivierung der tiefliegenden, segmental stabilisierenden Muskeln. Ausgesprochen kleine und koordinativ anspruchsvolle Übungen sorgen für die Ansteuerung des M. transversus und M. multifidus.

Biofeedback

Eine durchdachte Gerätetechnik unterstützt den Therapeuten und Trainer bei der schwierigen Aufgabe der Reaktivierung. Sensible, mechanische Sensoren erfassen die durchzuführenden kleinen Bewegungen des Patienten und dokumentieren über eine optische Anzeigeeinheit die Trainingsbewegung. In der Visualisierung der Trainingsbewegung und Übungsposition liegt der Schlüssel zum Erfolg:

  • Einstellen der Sitzposition und des Sensors auf den Kunden.
  • Austesten der „neutralen Zone“.
  • Dynamisches und isometrisches Training in und um die „neutrale Zone“, je nach Therapieeinheit.
  • Leichtes Erlernen der stabilisierenden Übungen.
  • Schnelles „Verinnerlichen“ der Bewegungsabläufe.
  • Risikoarme Bewegungen.
  • Steuerbar von minimaler, patientengerechter bis hin zu extrem hoher Belastungsintensität.

Termine:

START: 01.02.2017 Mittwoch von 18.30 -19.30 Uhr

START: 02.02.2017 Donnerstag von 9.30 - 10.30 Uhr